Termine

Nächster Dienst 
Abschlussdienst:

18. Dezember, 19.00 Uhr

Letzter Einsatz

09.12.2017 21:06 Uhr
H1, Tragehilfe


12205, 12206

Definitionen

Links

Downloads

 
 

Einsätze 2015

18/2015, 25.12.2015, 14:15 Uhr, H1, 12205, 12206

Am Feiertag wurde die Feuerwehr vom Rettungsdienst zur Reanimationsunterstützung alarmiert. Eine 29 jährige Frau musste über längere Zeit wiederbelebt werden. Leider blieben die Maßnahmen ohne Erfolg, die Frau verstarb noch an der Einsatzstelle. Zur Betreuung der Angehörigen wurde die Notfallseelsorge hinzugerufen.

Fahrzeuge: LF 16/12, MTW, RTW, NEF

Einsatzkräfte Feuerwehr: 14 Mann

Notfallseelsorge 

 

 

17/2015, 17.11.2015, 13:26 Uhr, H 1, 12205

Durch einen technischen Defekt liefen an einem PKW  in der Hohenstaufenstrasse Betriebsstoffe aus. Die Feuerwehr streute das Ganze ab und reinigte anschließend die Fahrbahn.

Fahrzeuge: GW-T, MTW, Polizei

Einsatzkräfte: 6 Mann

 

 

16/2015, 22.10.2015, 22:50 Uhr, H1, 12205, 12206

Das DRK forderte Unterstützung durch die Feuerwehr an. Eine übergewichtige Person musste aus ihrer Wohnung gerettet werden. Mit einem Schleiftuch wurde der Patient durch das Treppenhaus zu einem Schwerlastrettungswagen verbracht.

Fahrzeuge : GW-T, LF 16/12, DRK mit 2 RTW`s

Einsatzkräfte vor Ort : 12 Mann

 

 

15/2015, 07.10.2015, 06:28 Uhr, H 1, 12205, 12206

Die Feuerwehr wurde zu einer dringenden Türöffnung in das Seetalbach gerufen, da vermutet wurde, dass dem Besitzer einer Wohnung etwas zugestossen  sein könnte. Mit der 4 teiligen Steckleiter versuchte ein Trupp Zugang über das Fenster zu bekommen. Dabei stellt sich schnell heraus dass die Person glücklicherweise wohl auf und unverletzt war. Sie hatte lediglich das Klingeln nicht gehört.

Einsatzkräfte vor Ort : 9 Mann

Fahrzeug : LF 16/12

DRK mit RTW  

 

 

14/2015, 03.10.2015, 14:22 Uhr, B2, 12205, 12206

Die Feuerwehr wurde zu einem Flächenbrand  alarmiert. Beim Eintreffen stellte sich heraus dass auch ein Baum in Brand geraten war. Mit dem Schnellangriff wurde das Feuer rasch gelöscht. Es handelt sich hierbei um Brandstiftung.

Einsatzkräfte : 18 Mann

Fahrzeuge : LF 16/12, LF 8/6, MTW

Polizei mit einem Streifenwagen

 

 

13/2015, 16.09.2015, 10:15 Uhr, H1, 12205

Die Leitstelle Göppingen erhielt mehrere Anrufe durch besorgte Personen,da eine Katze seit 3 Tagen in einem Baum saß. Mittels 3-teiliger Schiebleiter wurde sie aus 10 Meter Höhe von der Feuerwehr gerettet und konnte wohlbehalten an eine Anwohnerin übergeben werden.

Einsatzkräfte: 4 Mann

Fahrzeuge: LF 16/12

 

 

12/2015, 30.08.2015, 21:28 Uhr, B 2, 12205,12206

Direkt an der Bahnlinie kam es zu einem Böschungsbrand. Beide Löschfahrzeuge verhinderten die Brandausbreitung und löschten das Feuer mithilfe ihrer Schnellangriffe. Die Bahn stellte während des Feuerwehreinsatzes den Fahrbetrieb für ca. 40 Minuten  ein. Wie es zu dem Feuer kam ist unklar.

Einsatzkräfte: vor Ort 19 Mann

Fahrzeuge: LF 16/12, LF 8/6

Polizei mit einer Streife

 

 

11/2015, 15.07.2015, 12:15 Uhr, H1, 12205

Vermutlich aus gesundheitlichen Gründen kam es am Marktplatz zu einem Unfall bei dem drei PKW beschädigt wurden. Der Unfallverursacher kam ins Krankenhaus. Die Feuerwehr mußte ausgelaufenes Medium binden und die Fahrbahn reinigen.

Auf der Rückfahrt ins Magazin kam die Besatzung zufällig zu einem Verkehrsunfall mit einem gestürzten Motorradfahrer auf der B 10. Die Feuerwehrmänner unterstützten das DRK bei der Rettung des schwerverletzten Biker.

Einsatzkräfte : 2 Mann

Fahrzeug :  GW-T

Polizei

DRK mit RTW und NEF

 

 

10/2015, 08.06.2015, 12:36 Uhr, H1, 12205, 12206

Die Feuerwehr musste zu einer Türöffnung ausrücken, da eine hilflose Person in einer Wohnung vermutet wurde. Beim Eintreffen wurde von einem Nachbarn der Hausschlüssel überreicht. Dadurch gelangte die Feuerwehr ohne Schaden anzurichten zügig in das Gebäude. Es konnte schnell Entwarnung gegeben werden. Die ältere Person war wohlauf und hatte wohl das Telefon und die Klingel nicht gehört.

Einsatzkräfte: 11 Mann

Fahrzeuge: LF 16/12, MTW

Polizei

DRK mit einem RTW

 

 

09/2015, 02.06.2015, 17:12 Uhr, H3, 12205, 12206, 12207

Ein tragischer Unfall ereignete sich am Dienstag Nachmittag auf einem Feld im Gewann Attenried. Ein 80 jähriger Mann stellte vermutlich den Sitz an seinem Traktor ein. Da er die Handbremse nicht angezogen hatte, setzte sich das Gefährt in Bewegung. Der Mann stand zwischen Vorder- und Hinterrad und wurde dabei überrollt. Der Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. Die Feuerwehr übernahm die Sicherung des Fahrzeuges.

Eingesetzte Kräfte: 12 Mann

Fahrzeuge : LF 16/12, GW-T, VRW Geislingen, Kdow Geislingen

DRK mit RTW und NEF, Polizei

 

 

08/2015, 25.05.2015, 14:15 Uhr, H1, 12205

Ein Motorradfahrer kam bei einem Ausweichmanöver auf der B 10 zum Sturz. Dabei zog er sich Verletzungen zu und musste vom DRK versorgt und ins Krankenhaus gebracht werden. Die Feuerwehr wurde von der Polizei angefordert um das ausgelaufene Öl zu binden und um die Fahrbahn zu reinigen.

Eingesetzte Kräfte: 12 Mann

Fahrzeuge: GW-T, MTW

2 Streifen der Polizei

DRK mit einem RTW

 

 

07/2015, 25.04.2015, 12:08 Uhr, H1, 12205

Am Samstag Mittag musste eine übergewichtige Person wegen eines medizinischen Notfalles aus einer Wohnung gerettet werden. Der Patient wurde durch das Fenster auf die Drehleiter der Geislinger Feuerwehr gebracht. Anschließend wurde er mit dem RTW ins Krankenhaus gefahren. 

Eingesetzte Kräfte Feuerwehr Kuchen: 5 Mann

Fahrzeuge: LF 8/6 Feuerwehr Kuchen, Drehleiter Feuerwehr Geislingen, MTW

DRK

 

 

06/2015, 10.04.2015, 10:22 Uhr, H1, 12205, 12206

Da sich eine ältere Frau in ihrer Wohnung nicht mehr selber helfen konnte, wurde die Feuerwehr alarmiert.Über ein Dachfenster gelangten sie zu der Patientin und konnten dem Rettungsdienst die Haustüre öffnen.

Eingesetzte Kräfte: 14 Mann

Fahrzeuge: LF 16/12

Polizei

DRK mit einem RTW

 

 

05/2015, 06.04.2015, 13:53 Uhr, H1, 12205, 12206

Die Feuerwehr musste in die Langwiesenstrasse ausrücken, da ein Urinal übergelaufen war. Der Wasserfluß wurde gestoppt,  und das Wasser welches sich auf ca. 10 qm verteilt hatte,  wurde mittels Sauger aufgenommen. Nach ca. 45 Minuten konnte die Wehr wieder einrücken.

Fahrzeuge: LF 16/12, MTW

Eingesetzte Kräfte: 16 Mann

 

 

04/2015, 30.03.2015, 11:35 Uhr, B3, 12205, 12206, 12207

Vermutlich durch eine brennende Kerze in einem Schlafzimmer kam es zu einem Zimmerbrand. Durch das rasche Eingreifen der Feuerwehr wurde Schlimmeres verhindert. Die Bewohnerin wurde vom Rettungsdienst medizinisch betreut und kam in die Klinik. Der Schaden beläuft sich auf schätzungsweise 15.000 Euro. Nachdem das Feuer gelöscht und die Einsatzstelle untersucht war, wurde das Brandgut von der Feuerwehr ins Freie gebracht. Die Geislinger Wehr war zur Unterstützung ebenfalls vor Ort. Die B10 musste halbseitig gesperrt werden, wodurch es zu größeren Verkehrsbehinderungen kam.

Fahrzeuge : Kuchen LF 16/12, Kuchen MTW, Geislingen Drehleiter, Geislingen Kommandowagen, Geislingen HLF.

Mehrere Streifenwagen der Polizei, 2 RTW`s des DRK.

Eingesetzte Kräfte der Feuerwehr gesamt: 24 Mann.

 

 

03/2015, 21.02.2015, 9:28 Uhr, H2, 12205, 12206, 12207

Die integrierte Leitstelle alarmierte die Feuerwehr Kuchen zu einem Gasalarm in die Freiheitsstraße. Das Heikle an dem Einsatz war, daß es sich bei dem Objekt um eine Seniorenanlage handelte. Der Angriffstrupp ging sofort unter Atemschutz in den Keller vor um  den Gashahn zu schließen. Derweil kümmerten sich die restlichen Feuerwehrmänner mithilfe von den Angestellten der Anlage um die Evakuierung der 11 Senioren. Dies ging sehr zügig und reibungslos vonstatten. Der Energieversorger EVF war mit einem Gasmeßgerät ebenfalls anwesend und suchte mit der Feuerwehr das komplette Objekt ab. Nach 2 Stunden war endgültig klar, daß es sich um eine defekte Batterie eines Notstromaggregat handelte.

Fahrzeuge :  MTW, LF 16/12

Besatzung : 10 Mann

weitere Kräfte : Polizei, DRK, EVF 

 

 

02/2015, 20.01.2015, 15:27 Uhr, H1, 12205, 12206

Eine größere Ölspur,verursacht durch einen PKW mußte von der Feurwehr beseitigt werden. Nachdem die verschmutzte Fahrbahn abgestreut und Warnschilder aufgestellt waren, konnte die Einsatzstelle an die Polizei übergeben werden.

Einsatzkräfte : 10 Mann

Fahrzeuge : VW Bus / MTW

Polizei

 

 

01/2015, 03.01.2015, 22:28 Uhr, H1, 12205, 12206

Durch Regen und  dadurch resultierende Schneeschmelze kam es zu mehreren Einsätzen für die Floriansjünger.Dabei mussten unter anderem mehrere Schächte freigeräumt  und Sandsäcke bereitgelegt werden.Nach ca. 2,5 Stunden hatte die Feuerwehr die Lage im Griff.

Eingesetzte Fahrzeuge:  MTW / VW Bus / LF 16/12

Personal : 17 Mann